Zur Person
Leben für die Kunst

Museen und Galerien besuchen, Künstler in ihrem Arbeits- und Lebensumfeld kennenlernen und die Auseinandersetzung mit Moderner Kunst und Architektur prägten bereits meine Kindheit in Hagen. Aus der frühen Liebe zur Kunst entwickelte sich berufliche Leidenschaft: Schwerpunkte meines Studiums der Kunstgeschichte, Germanistik und Philosophie in Bonn und Bochum bildeten Kunst und Architektur des 20. Jahrhunderts (Prof. Max Imdahl, Kunstgeschichte der Gegenwart); meine Magisterarbeit verfasste ich über die „Karl Ernst Osthaus-Rezeption“ an der RUB. Mit Neugier, Offenheit und Abenteuerlust bereiste ich Europa, 1983 überquerte ich erstmals den Atlantik - als Crewmitglied auf dem Dreimasttopsegelschoner „Thor Heyerdahl“ von Kiel nach Martinique. Von dort machte ich mich allein auf zu einer mehrmonatigen Reise über Venezuela nach Kolumbien und Ecuador. Seit meinem Studium bin ich freischaffend als Kunstkritikerin tätig, seit 1992 auch in der Kunstvermittlung an Volkshochschulen. 1994 begann ich mit der Konzeption und Leitung von Studienreisen in europäische Metropolen und Kultur-Regionen sowie nach New York, Chicago, Namibia, Marokko, Argentinien und Brasilien. Neben meiner selbstständigen Tätigkeit als Reiseleiterin und Kunstvermittlerin bin ich seit 1999 als hauptamtliche Programmbereichsleiterin an der VHS Essen für die Programmgestaltung im Bereich der kulturellen Bildung verantwortlich. Darüber hinaus kuratierte ich bisher über 60 Ausstellungen mit national und international bekannten Künstlern. 2011/2012 führte mich „TransArtlantico“, ein Kunst-und Reise-Projekt mit dem Künstler Jens J. Meyer erneut nach Südamerika, mit einer Segelyacht reisten wir von Hamburg nach Buenos Aires. Seit 2015 segeln wir in Etappen von Buenos Aires Richtung Havanna. Dabei verbrachte ich mehrere Monate in Argentinien und über sechs Monate in Brasillien.